RP Online: Stefan Rouenhoff muss direkt gewinnen

Aktuelles, Presseberichte

Emmerich | Ohne Absicherung über die Liste gibt es für den 38-jährigen Gocher CDU-Mann nur eine Devise: voller Einsatz auf Sieg. Rouenhoff will mit Wirtschaftskenntnissen und dem Bekenntnis zu einem zukunftsfähigen Europa punkten.

“Voller Einsatz für den Niederrhein” ist sein Motto. Seit einigen Wochen ist der Gocher Stefan Rouenhoff Vollzeit-Wahlkämpfer – von seinem Arbeitsplatz bei der Europäischen Union in Brüssel hat er sich freistellen lassen. Denn Rouenhoff kämpft “ohne Netz und doppelten Boden”, wie er betont. Anders als seine SPD-Konkurrentin Barbara Hendricks ist der 38-Jährige CDU-Mann nicht über die Landesliste seiner Partei abgesichert. “Wenn ich meinen Wahlkampf nicht direkt gewinne, habe ich auch nicht verdient, im Bundestag zu sitzen”, sagt er ganz klar. Bislang ist das CDU-Bewerbern zwischen Emmerich und Wachtendonk ja immer geglückt, aber ganz so eindeutig schwarz wie früher ist auch der Kreis Kleve nicht mehr, weiß der Gocher.

Er ist deshalb dankbar für die Unterstützung seines Wahlkampfteams, das ihm schon gestern beim Pressetermin in der Kreisgeschäftsstelle den Rücken stärkte. Wer aufmerksam durch die Kommunen des Kreises fährt hat die ersten Werbemaßnahmen schon entdeckt, obwohl die große Plakatierung erst für den 26. August angesetzt ist. Mehrere Fahrzeuge sind mit dem Porträt Rouenhoffs samt Team beklebt.

Weiterlesen