Bundesförderung für 13 Kitas im Kreis Kleve

Aktuelles, Presseberichte

Mit dem Bundesprogramm „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist” fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend seit Anfang 2016 sprachliche Bildung in der Kindertagesbetreuung. Das Programm richtet sich dabei vor allem an Kitas, die einen überdurchschnittlich hohen Anteil von Kindern mit besonderem sprachlichen Förderbedarf haben.

Durch das Bundesprogramm wurden bundesweit aktuell insgesamt über 7.000 zusätzliche halbe Fachkraftstellen in Kitas geschaffen. Das Antragsverfahren für die 2017 gestartete zweite Förderwelle ist jetzt abgeschlossen.

Der Bundestagsabgeordnete aus dem Kreis Kleve, Stefan Rouenhoff (CDU), freut sich, dass in der zweiten Förderwelle 13 weitere Kindertageseinrichtungen aus dem Kreis Kleve in das Programm aufgenommen wurden. Bis Ende 2020 stehen ihnen Fördergelder in Höhe von über einer Millionen Euro zur Verfügung.

„Sprache ist das wichtigste Mittel der Kommunikation. Durch sie tauschen wir uns mit anderen Menschen aus und eignen uns Wissen an. Für den Bildungserfolg sind sprachliche Kompetenzen die zentrale Grundvoraussetzung. Durch das Bundesprogramm erhalten die ausgewählten Kitas gleich doppelte Unterstützung: Die Teams der Sprach-Kitas werden durch zusätzliche Fachkräfte verstärkt und das Programm finanziert darüber hinaus eine Fachberatung, die die Qualitätsentwicklung in den Kitas unterstützt”, so Rouenhoff.