Rouenhoff empfängt angehende Lehrer aus dem Kreis Kleve im Deutschen Bundestag

Aktuelles, Presseberichte

Am 7. Juni 2018 besuchten 19 Referendare des Zentrums für schulpraktische Lehrerausbildung (ZfsL) Kleve unter der Leitung von Udo Wennekers (Leiter Fachbereich Erdkunde) und Christian Brauers (Leiter Fachbereich Sozialwissenschaften) den CDU-Bundestagsabgeordneten Stefan Rouenhoff im Deutschen Bundestag in Berlin.

Nachdem die angehenden Lehrer zunächst eine Plenarsitzung miterleben durften, gab Rouenhoff in einem knapp 90-minütigen Gespräch Einblicke in seine Arbeit als Abgeordneter. Es entwickelte sich eine spannende Diskussion, die sich von aktuellen politischen Entwicklungen in Europa, über Fragen der Inneren Sicherheit bis hin zu den bildungspolitischen Herausforderungen in Deutschland zog.

Stefan Rouenhoff freute sich über das große politische Interesse der jungen Lehrer und wies im Gespräch auf die hohe Bedeutung des Lehrerberufs hin: „Bildung ist der Ausgangspunkt für Chancengerechtigkeit und Aufstieg – und hierzu brauchen wir sehr gut ausgebildete, kompetente Lehrer.“

Der Bundestagsabgeordnete warb bei den angehenden Lehrern, die aus unterschiedlichen Bundesländern kommen, sich nach dem Referendariat für den Kreis Kleve als ihre neue berufliche und private Heimat zu entscheiden: „Sie sind engagierte Lehrer und mit Herzblut bei der Sache. Und solche Lehrer sind auch bei uns besonders gefragt. Es wäre schön, wenn Sie unserer Region als Lehrer dauerhaft erhalten blieben. Der Kreis Kleve hat eine hohe Lebensqualität – hier lässt es sich auch als Lehrer sehr gut leben.“

Zum Abschluss begleitete Rouenhoff das Lehrerseminar auf die Kuppel des Deutschen Bundestages, wo die Referendare bei strahlend blauem Himmel den Ausblick über Berlin genießen konnten.