NRZ: Die Deutsche Giessdraht ist am Standort Emmerich gestärkt

Aktuelles, Presseberichte

Als Marie-Christine von Hahn als Leiterin External Affairs der Aurubis AG in Berlin den Kreis Klever CDU-Bundestagsabgeordneten Stefan Rouenhoff traf, vereinbarten sie ein Treffen in Emmerich. Nämlich bei der Deutschen Giessdraht. Das Kartellamt hat wie berichtet die vollständige Übernahme der verbleibenden Anteile (40 Prozent) von der Codelco GmbH durch den Mehrheitseigner Aurubis zum 31. Juli gebilligt. Dr. Stefan Schneider, Geschäftsführer der Deutschen Giessdraht, sieht den Hersteller von Kupfer-Gießwalzdraht in Emmerich dadurch strategisch gestärkt: „Wir haben mit unseren drei Schwesterfirmen innerhalb der Aurubis ein schlagkräftiges Vierer-Gespann. Wir erwarten immer neue Anwendungen für Kupfer. Etwa in der Batterietechnik.“ Wie schon 2017 werde auch in 2018 ein Umsatz von knapp 25 Millionen Euro angepeilt.

Weiterlesen.