RP-Online: Rouenhoff nennt Merkels Entschluss „folgerichtig“

Aktuelles, Presseberichte

Er steht kurz vor seinem 40. Geburtstag, ist also jung genug, um noch viel von seinem politischen Leben zu erwarten und die Entwicklung seiner Partei, der CDU, auch mit großem persönlichen Interesse zu verfolgen. Stefan Rouenhoff, seit der Bundestagswahl 2017 Abgeordneter des Kreises Kleve in Berlin, ist gespannt auf das, was jetzt in Partei und Regierung geschieht. Vom eingeleiteten Rückzug Angela Merkels war auch er sicherlich überrascht, aber dass die Kanzlerin den Weg nun frei macht für einen Erneuerungsprozess, sei folgerichtig. Vorsichtig hält er sich mit Vorhersagen und persönlichen Wünschen zurück, was die künftige Parteispitze  angeht. Der ehrgeizige Gesundheitsminister Spahn, die Merkel-Vertraute Kramp-Karrenbauer, der wieder aufgetauchte Ex-Fraktionschef Merz, der NRW-Ministerpräsident Laschet – sollte tatsächlich einer von diesen auch Kanzlerkandidat werden?