‚Haldern Pop Bar‘ erhält Bundesförderung

Die Haldern Pop Bar wird im Rahmen des Projekts „LAND INTAKT“ mit 20.320 Euro vom Bund unterstützt. Das teilt der Kreis Klever Bundestagsabgeordnete Stefan Rouenhoff mit, der den Geschäftsführer Stefan Reichmann persönlich hierüber informierte.


„Die Haldern Pop Bar hat sich seit ihrer Gründung als überregionaler Musik- und Kulturstandort etabliert. Die bewilligten Mittel helfen der Einrichtung gerade in der jetzigen Zeit, in der Kulturbetriebe durch die Corona-Pandemie stark gebeutelt sind“, so der CDU-Abgeordnete.


Das Projekt „LAND INTAKT“ des Bundesverbands Soziokultur e.V. richtet sich an Soziokulturelle Zentren, Kulturhäuser sowie Kultur- und Bürgerzentren in ländlichen Räumen mit bis zu 20.000 Einwohner. Diese Einrichtungen können Mittel beantragen, um Modernisierungsmaßnahmen und programmbegleitende Investitionen durchzuführen. Die Maßnahme wird im Rahmen des Förderprogramms „Kultur in ländlichen Räumen“ von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert.

© 2018 Stefan Rouenhoff MdB - Umsetzung nationaldesign.de