Niers-Express: Zuverlässigen Schienenersatzverkehr sicherstellen

Der Kreis Klever Bundestagsabgeordnete Stefan Rouenhoff hat in einem Brief an die Geschäftsführung der NordWestBahn darauf gedrungen, für die Zeit der Streckensperrung des RE10 zwischen Geldern und Kleve einen zuverlässigen Schienenersatzverkehr sicherzustellen. Hierauf seien viele Berufspendler, Schüler und Studenten dringend angewiesen, so Rouenhoff.


„Die RE10-Bahnstrecke wird nun endlich modernisiert. Aber damit sind in den kommenden Monaten auch Baumaßnahmen verbunden, die unausweichlich sind und mit Streckensperrungen einhergehen. Das kann aber nicht heißen, dass die RE10-Zugfahrer nun auf sich selbst gestellt sind. Denn viele Fahrgäste können eben nicht auf andere Verkehrsmittel ausweichen. Es ist deshalb zwingend erforderlich, dass der von der NordWestBahn und dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr abgestimmte Schienenersatzverkehr nun auch zuverlässig umgesetzt wird. Dafür bedarf es vor Ort einer engmaschigen Kontrolle des Schienenersatzverkehrs, um die Qualität und die Praxistauglichkeit des Ersatzverkehrs sicherzustellen“, so der CDU-Abgeordnete.


In Nordrhein-Westfalen wird die RE10-Bahnstrecke zwischen Kleve und Kempen als eine von zwei Schienenstrecken nun mit Sondermitteln des Bundes saniert. Ca. 70 Millionen Euro werden auf der Bahnstrecke am linken unteren Niederrhein verbaut, um die Stellwerks- und Bahnübergangstechnik durch Sicherungsanlagen der neuesten digitalen Generation zu ersetzen und damit die Verlässlichkeit der Bahnstrecke wiederherzustellen.