RP-Online: Startschuss für den neuen Niersexpress

Die RE10-Bahnstrecke zwischen Kleve und Kempen wird mit Finanzmitteln des Bundes grundlegend modernisiert und mit neuester Stellwerks- und Signaltechnik ausgerüstet. Die Arbeiten haben bereits begonnen. Innerhalb kürzester Zeit sollen die Stellwerke in Kleve, Bedburg-Hau, Goch, Weeze, Kevelaer, Geldern, Vernum, Nieukerk, Aldekerk und Kempen durch moderne elektronische Technik ersetzt werden. Läuft alles nach Plan, erfolgt die Bedienung ab Herbst 2022 aus den sechs digital aufgerüsteten Stellwerken in Kleve, Bedburg-Hau, Goch, Kevelaer, Nieukerk und Kempen.


Bis zum 4. Dezember sollen die Maßnahmen auf dem ersten Streckenabschnitt zwischen Kleve und Geldern abgeschlossen sein. Die Bauarbeiten auf dem zweiten Abschnitt von Geldern bis Kempen sollen danach beginnen und bis Herbst 2022 fertig werden. Die Gesamtsumme der Investitionen in die neueste Stellwerks- und Signaltechnik beläuft sich in den nächsten 1,5 Jahren auf nunmehr knapp 70 Millionen Euro.


Weiterlesen.