Wettbewerbsaufruf für den ‘Zu gut für die Tonne!‘ – Bundespreis 2021

Die Bewerbungsphase für den Bundespreis 2021 ‘Zu gut für die Tonne!‘ ist gestartet. Mit dem Preis zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft bereits zum sechsten Mal herausragende Projekte und Initiatoren aus, die sich mit ihren Ideen und Aktivitäten erfolgreich für die Reduzierung der Lebensmittelverschwendung einsetzen. Dies teilt der Kreis Klever Bundestagsabgeordnete Stefan Rouenhoff mit.

„Jährlich fallen in Deutschland entlang der gesamten Lebensmittelversorgungskette rund zwölf Millionen Tonnen Lebensmittelabfälle an, sechs Millionen davon in Privathaushalten. Ich bin mir sicher, dass es auch bei uns im Kreis Kleve viele gute Ideen gibt, wie man der Lebensmittelverschwendung nachhaltig entgegentreten kann“, so Rouenhoff.

Ausgezeichnet werden Projekte aus den unterschiedlichsten Bereichen entlang der gesamten Wertschöpfungskette in den Kategorien Landwirtschaft & Produktion, Handel, Gastronomie, Gesellschaft & Bildung und Digitalisierung. Eine Expertenjury bewertet die Einreichungen nach Themengenauigkeit, Kreativität, Engagement, Erfolg und Vorbildwirkung. Zudem vergibt die Jury auch 2021 wieder Förderpreise für Konzepte und Projekte in der Start- oder Entwicklungsphase. Diese sind mit insgesamt 15.000 Euro dotiert.

Bewerbungen können bis zum 13. November 2020 eingereicht werden unter: www.zugutfuerdietonne.de/der-bundespreis/2021/

© 2018 Stefan Rouenhoff MdB - Umsetzung nationaldesign.de