Bewerbungen für das Parlamentarische Patenschafts-Programm 2021/2022 ab sofort möglich

Zum 38. Mal vergibt der Deutsche Bundestag Stipendien für ein Auslandsjahr in den USA. Bis zum 11. September 2020 können sich Schülerinnen und Schüler sowie junge Berufstätige um einen Platz im Parlamentarischen Patenschafts-Programm(PPP) für das Austauschjahr 2021/2022 bewerben. Dies teilt der Kreis Klever Bundestagsabgeordnete Stefan Rouenhoff mit.

Das PPP-Stipendium ermöglicht Schülerinnen und Schülern sowie jungen Berufstätigen einen einjährigen Aufenthalt in den USA. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten leben in der Regel in Gastfamilien. Schülerinnen und Schüler besuchen für die Dauer eines Schuljahrs eine amerikanische Highschool. Junge Berufstätige nehmen mit dem Programm am Unterricht eines Community Colleges oder einer vergleichbaren Bildungsstätte teil und absolvieren ein Praktikum in einem amerikanischen Betrieb.

"Das Parlamentarische-Patenschafts-Programm gibt jungen Menschen in Deutschland und den USA die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen, gemeinsame Wertvorstellungen zu festigen und die unterschiedlichen Lebensweisen im anderen Land kennenzulernen", so Rouenhoff.

Das Stipendium umfasst die Reise- und Programmkosten sowie die notwendigen Versicherungskosten. Die Stipendiaten werden von erfahrenen Austauschorganisationen betreut, die seit vielen Jahren mit dem Deutschen Bundestag zusammenarbeiten. Dazu gehört auch die Durchführung des Auswahlverfahrens und die Vorbereitung vor der Ausreise in die USA.

Weitere Informationen zum Parlamentarischen-Patenschafts-Programm und zum Bewerbungsverfahren können im Internet unter http://www.bundestag.de/ppp abgerufen werden.

© 2018 Stefan Rouenhoff MdB - Umsetzung nationaldesign.de