Rouenhoff unterstützt neue Wege in der hausärztlichen Versorgung

Aktualisiert: 18. Dez 2019


Der Bundestagsabgeordnete Stefan Rouenhoff (Mitte) mit Dr. Jürgen Berger-Roscher (rechts) und einer angehenden ‚Advanced Practice Nurse‘ (links).


Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Kreises Kleve, Stefan Rouenhoff, informierte sich nun in der Gocher Gemeinschaftspraxis der Hausärzte Dr. Jürgen Berger-Roscher und Dr. Torsten Krause über das Modell der ‚Advanced Practice Nurse‘. Hierbei handelt es sich um eine im Masterstudium ausgebildete Pflegefachkraft, die über klinische Kompetenzen verfügt und damit weitergehende Aufgaben in einer Arztpraxis übernehmen kann.


Die beiden jungen Ärzte haben an zwei ihrer Fachpflegerinnen, die bereits seit Jahren praktische Berufserfahrung gesammelt haben, ‚Advanced Practice Nurse‘-Stipendien vergeben. Die engagierten Hausärzte Berger-Roscher und Krause sehen durch die weitergehenden Qualifizierungsmöglichkeiten für Pflegefachkräfte erhebliche Chancen für ihre Patienten: „Wir können uns künftig deutlich mehr Zeit für unsere Patienten nehmen, die mit schweren Krankheitsbildern zu uns kommen. Bei Erkältungskrankheiten und leichteren Krankheitsbildern stehen uns dann zwei ‚Advanced Practice Nurses‘ zur Seite. Unsere Patienten spüren schon heute die sich hieraus ergebenden Vorteile.“


Der Abgeordnete Rouenhoff sieht in dem neuen Ausbildungsangebot eine Chance: „Der Kreis Kleve ist wie viele ländliche Regionen in Deutschland mit einem Ärztemangel konfrontiert. Das Modell der ‚Advanced Practice Nurse‘ kann uns vor Ort helfen, den Ärztemangel zu lindern. Denn die studierten Pflegefachkräfte dürfen teilweise auch ärztliche Aufgaben übernehmen. Wichtig ist, dass die Patienten die spezialisierten Pflegefachkräfte auch akzeptieren. Wie gut das schon im Vorfeld gelingen kann, zeigt die Gocher Gemeinschaftspraxis der Ärzte Berger-Roscher und Krause."

© 2018 Stefan Rouenhoff MdB - Umsetzung nationaldesign.de