Kevelaerer Blatt: Stefan Rouenhoff besucht das Quartier in Kevelaer


Caritasvorstand Stephan von Salm-Hoogstraeten (4.v.r.) stellte dem CDU-Bundestagsabgeordneten Stefan Rouenhoff (2.v.r.) das Wohnquartier Klostergarten Kevelaer vor. (Bildnachweis: CDU Kreis Kleve)


Der Kreis Klever CDU-Bundestagsabgeordnete Stefan Rouenhoff, der Vorsitzende der CDA im Kreis Kleve Matthias Wirth und mehrere Vertreter*innen der CDU Kevelaer und der CDA besuchten jetzt das Quartier Klostergarten in Kevelaer. Die Wohnanlage des Caritasverbands Geldern-Kevelaer, in dem Nachbarschaftshilfe und Solidarität aller Generationen das Zusammenleben bestimmen, feiert in diesem Jahr ihr zehnjähriges Bestehen.


„Wir haben noch viel vor“, fasste Quartiersmanagerin Jessica Sieben vom Caritasverband ihren Ausblick auf die kommende Zeit zusammen. „Insbesondere das Mehrgenerationenhaus, das im vergangenen Jahr durch das Coronavirus stark eingeschränkt wurde, soll wieder aktiver werden, die zahlreichen Angebote wieder aufleben.“ Das bestehende Angebot soll um neue Kurse erweitert werden. Neben dem bewährten Nachbarschaftscafé, Sprachkursen für Migrant*innen und den Gymnastikkursen sowie den mit externen Partner*innen angebotenen Kursen zu Yoga, Pilates oder Achtsamkeit soll auch ein Digitalkurs für Senior*innenen und ein generationenübergreifender Spieletreff Berücksichtigung finden. Dabei möchte sich der Klostergarten künftig noch mehr für die gesamte Kevelaerer Bevölkerung öffnen.


Rouenhoff zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt und den Aktivitäten im Quartier Klostergarten, zu dem neben Einfamilienhäusern und Wohnungen auch die Clemenskirche und ein Senior*innen-Haus sowie Senior*innenwohnungen und Wohngemeinschaften für Demenzerkrankte zählen.


Weiterlesen.