Rouenhoff spricht sich für zügigen Eigentümerwechsel aus



Das bisher im Besitz der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) befindliche Gelände des ehemaligen Zollamts an der Autobahn A3 in Emmerich-Elten könnte schon bald in einen modernen LKW-Parkplatz umgewandelt werden. Doch schnelle Fortschritte gibt es nur bei einem zügigen Eigentümerwechsel.


Der CDU-Bundestagsabgeordnete des Kreises Kleve Stefan Rouenhoff tauschte sich nun erneut mit Vertretern der Autobahn GmbH auf dem Gelände des ehemaligen Zollamtes an der Autobahn A3 in Emmerich-Elten aus, um sich über den aktuellen Stand der geplanten Nutzungsänderung zu informieren. Vertreten wurde die Autobahn GmbH durch Thomas Ganz, Direktor der Niederlassung Rheinland und Joachim van Bebber, Geschäftsbereichsleiter Planung der Niederlassung Rheinland.


Ganz und van Bebber berichteten über die weiter fortgeschrittenen Planungen. Das Gelände müsse jedoch zunächst von der BIMA in das Eigentum der Autobahn GmbH überführt werden, bevor mit baulichen Maßnahmen begonnen werden kann, so die beiden Vertreter.


Rouenhoff der in diesen Tagen bei der BIMA wiederholt für einen schnellen Eigentümerwechsel geworben hat, unterstrich die Bedeutung zusätzlicher Parkmöglichkeiten an der A3: „Der Mangel an LKW-Parkplätzen macht sich nachts durch ein ausuferndes Parken von LKW in der Emmericher Innenstadt deutlich bemerkbar. Hier muss dringend Abhilfe geschaffen werden. Je früher die Flächen einer sinnvollen Nutzung zugeführt werden können, desto besser.“


Vor einigen Monaten hatte Rouenhoff mit dem Emmericher CDU-Fraktionsvorsitzenden Matthias Reintjes und dem Eltener Ortsvorsteher Albert Jansen eine Ortsbegehung mit Vertretern der Autobahn GmbH gemacht und zudem dafür geworben, auch Kontrollflächen für die Bundes-, Landespolizei und den Zoll im Kampf gegen den Rauschgifthandel und andere kriminelle Aktivitäten einzurichten.