top of page

Rouenhoff tauscht sich mit Bedburg-Hauer Politik aus


Stefan Rouenhoff MdB und Bürgermeister Stephan Reinders bei der Fluxana GmbH & Co.KG


Die Versorgung Geflüchteter, zusätzliche Belastungen des kommunalen Haushalts und die andauernden Betriebsstörungen auf der RE10-Bahnstrecke zwischen Kleve und Düsseldorf waren die zentralen Themen, die der Bürgermeister der Gemeinde Bedburg-Hau Stephan Reinders (CDU), die Vertreter der Ratsfraktionen sowie die Mitglieder des Verwaltungsvorstandes nun mit dem Bundestagsabgeordneten des Kreises Kleve Stefan Rouenhoff bei seinem Gemeindebesuch diskutierten.


Vor allem zur RE10-Bahnstrecke gab es Gesprächsbedarf. Obwohl die DB Netz AG gerade erst Bundesmittel in Höhe von 70 Millionen Euro verbaut hat, um die Schienenstrecke wieder in Schuss zu bringen, kommt es immer wieder zu Zugverspätungen und -ausfällen. Für viele Bedburg-Hauer, die die Strecke als Berufspendler, Schüler und Studenten nutzen, sei das ein großes Ärgernis, so die Kommunalpolitiker. Rouenhoff unterstützte die Bedburg-Hauer Politik in ihrer Kritik. Es könne nicht sein, dass 70 Millionen Euro an Bundesmitteln, die nun verbaut wurden und für die man hart gekämpft habe, keinerlei Verbesserungen auf der Bahnstrecke brächten. Rouenhoff wies in diesem Zusammenhang auf eine parteiübergreifende Gesprächsrunde im Januar 2023 hin, bei der man eine zeitnahe Beseitigung bestehender Probleme einfordern werde.


Im Anschluss an den politischen Austausch im Bedburg-Hauer Ratssaal besuchten Rouenhoff und Reinders die Fluxana GmbH & Co. KG im Gewerbegebiet in Hasselt. Das hochinnovative Unternehmen bietet technische Lösungen für Röntgenfluoreszenzanalysen an, ein Verfahren mit dem die chemischen Bestandteile in Lösungen und Stoffen sehr genau analysiert werden können. Die technischen Lösungen des Mittelständlers werden in der gesamten Qualitätssicherungsbranche, sowie in Institutionen und Behörden angewendet, die die Erhaltung gesetzlicher Vorschriften überwachen. Fluxana - vom geschäftsführenden Gesellschafter des Familienunternehmens Dr. Rainer Schramm vor 20 Jahren gegründet - ist weltweit tätig und beschäftigt mittlerweile 50 Mitarbeiter. Sehr gut arbeite man auch mit der Hochschule Rhein-Waal im benachbarten Kleve zusammen, so Dr. Schramm. So konnte Fluxana bereits mehrere Stellen mit Absolventen der Hochschule besetzen.

Kommentare


bottom of page