RP-Online: Es fetzte beim Tag der kleinen Forscher in Bedburg-Hau


Florian (10) untersucht Papierfasern. Ihm einen Besuch abgestattet haben unter anderem Stefan Reinders (vorne links) und Stefan Rouenhoff (rechts). Foto: Caritasverband Kleve e.V.


Wie sieht Papier unter dem Mikroskop aus? Wie stark ist Papier? Wie wird es eigentlich hergestellt und wie kann man es wiederverwenden? Die St. Markus Grundschule zeigte unter dem Motto „Papier – das fetzt!“, was die Schüler über den allgegenwertigen Stoff herausgefunden hatten.


Diese und noch viel mehr Fragen beschäftigten die Schüler der St. Markus Grundschule in Bedburg-Hau bei ihrem Projekt „Papier – das fetzt!“. Unterstützt von der gemeinnützigen Stiftung „Haus der kleinen Forscher“, deren lokales Netzwerk die Hochschule Rhein-Waal (HSRW) übernommen hat, hatten die Kinder aller vier Jahrgangsstufen den allgegenwärtigen Wertstoff Papier auf sehr unterschiedliche Weise erforscht.


Zu einem Aktionstag hatten sie zusammen mit ihren Betreuerinnen der offenen Ganztagsschule (OGS) und ihren Lehrerinnen Vertreter der Gemeinde, der HSRW und der Caritas als Träger der OGS an der St. Markusschule eingeladen. Unter den Gästen war auch der Bundestagsabgeordnete des Kreises Kleve, Stefan Rouenhoff (CDU). „Wir zeigen heute einen Einblick in unsere Erziehungsarbeit, die geleitet wird von der Persönlichkeitsstärkung jedes einzelnen Kindes, Vielfalt, Toleranz, Gesundheit und Nachhaltigkeit“, sagte die Schulleiterin Bettina Schulte zur Begrüßung. In verschiedenen Räumen und im Außenbereich präsentierten die Schüler ihre Forschungsansätze.


Weiterlesen.