RP-Online: Krieg darf sich nie wiederholen


Die Besucher gedachten am Volkstrauertag an der Kriegsgräberstätte in Weeze der Opfer von Terror und Krieg. (Bildnachweis: Gemeinde Weeze)


Die zentrale Gedenkveranstaltung zum Volkstrauertag im Kreis Kleve fand auf der Kriegsgräberstätte in Weeze statt. Mit zahlreichen Gästen aus Bürgerschaft, Vereinen, Kirchen, Politik und weiteren Institutionen gedachte man all der Menschen, die ihr Leben im Krieg oder durch Terror und Gewalt verloren haben. Der CDU-Bundestagsabgeordnete Stefan Rouenhoff appellierte in seiner Rede, dass sich so etwas nie wiederholen dürfen. Er machte deutlich: „Verfolgung, Leid, Tod – Schmerz, Trauer, Verzweiflung: Das ist das Ergebnis von Krieg und Terror, Hass und Gewalt. Der Zweite Weltkrieg ist eine historische Zäsur. Eine Zäsur, die in unserem kollektiven Gedächtnis verankert bleiben muss und uns eines lehren sollte: Nie wieder.“ Rouenhoff schloss seine Rede mit den Worten von Wilhelm von Humboldt: „Denn nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft.“


Weiterlesen.