Rouenhoff trifft auf Kramp-Karrenbauer, Merz und Spahn

Im Dezember werden auf dem CDU-Bundesparteitag in Hamburg 1.001 Delegierte über die neue Parteispitze der CDU entscheiden. Unter den Delegierten werden auch zahlreiche Bundestagsabgeordnete sein. Der Abgeordnete Stefan Rouenhoff traf deshalb nun in Berlin mit der Gruppe 17 die drei aussichtsreichen Kandidaten für den CDU-Parteivorsitz, Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz und Jens Spahn. Die Gruppe 17, die von Rouenhoff mit drei anderen Abgeordneten koordiniert wird, besteht aus etwa 50 Abgeordneten von CDU und CSU, die 2017 erstmalig in den Bundestag eingezogen sind.


In dem von Rouenhoff moderierten Gespräch präsentierten Kramp-Karrenbauer, Merz und Spahn ihre politischen Positionen zu einer Vielzahl von bundespolitischen Themen und machten deutlich, wo sie jeweils ihre Schwerpunkte im Falle ihrer Wahl ins höchste CDU-Amt setzen würden.


Das Fazit von Rouenhoff nach dem Gespräch fiel eindeutig aus: „Beim Bundesparteitag können die Delegierten zwischen drei kompetenten Kandidaten entscheiden. Sie haben eine echte Auswahl. Die drei Kandidaten beleben die innerparteiliche Diskussion und stehen für die konsequente Fortsetzung des Erneuerungsprozesses in der Union. Das ist ein wichtiges und richtiges Signal.“

© 2018 Stefan Rouenhoff MdB - Umsetzung nationaldesign.de